Startseite » Bücher » Wearing, Deborah: Gefangen im Augenblick.

Wearing, Deborah: Gefangen im Augenblick.

null

Der hochbegabte Clive Wearing, BBC-Korrespondent, Spezialist für alte Musik und Chorleiter, steht Mitte der 80er Jahre vor einer vielversprechenden Karriere als Musiker und Dirigent. Doch eine schwere Virusinfektion löscht 1985 nahezu sein komplettes Erinnerungsvermögen aus – und reduziert sein Wahrnehmungsvermögen auf höchstens 10 Sekunden. Tagaus, tagein hat er das Gefühl, gerade aus seiner langen Ohnmacht erwacht zu sein.

In seiner Welt ohne Vergangenheit gibt es nur zwei Erinnerungen, die nie ausgelöscht wurden: die Erinnerung an seine über alles geliebte Ehefrau Deborah und die Fähigkeit, Musik auszuüben. Stets neu und überschwänglich begrüsst er seine Frau Deborah, die über all die Jahre zu ihm hält. Deborah Wearing, Gründerin eines Netzwerkes zur Amnesiebehandlung, berichtet in „Gefangen im Augenblick“ von einem der schwersten dokumentierten Fälle von Amnesie, von der trotz des Schicksalschlages nicht erlöschenden Liebe zu ihrem Mann und dem jahrelangen Kampf um seine Unterbringung in einem gegeigneten Pflegeheim. Am Schluss ist es mir manchmal ein wenig arg rührselig, aber insgesamt handelt es sich um einen lesenswerten Bericht über eine schwere neuropsychologische Erkrankung – und über eine große Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s