Startseite » Bücher » Als wir allein auf der Welt waren / Nilsson, Ulf ; Eriksson, Eva

Als wir allein auf der Welt waren / Nilsson, Ulf ; Eriksson, Eva

null
Ein kleiner Junge. Gerade kann er die Uhr lesen und wartet auf den Papa, der ihn vom Kindergarten abholt. Doch der kommt nicht. Es muss etwas Schreckliches passiert sein. Wahrscheinlich wurden seine Eltern von einem Laster überfahren. Der Junge rennt heim, doch das Haus ist abgeschlossen. Einsam und verlassen fühlt er sich, doch … da ist ja noch sein kleiner Bruder, den er jetzt beschützen muss. Rasch holt er ihn aus dem Kindergarten und kümmert sich um ihn. Denn der kleine Bruder ist ja noch klein und soll nichts merken. Rasch baut er aus Brettern ein Haus, und beim Nachbarn leihen sie sich Mehl, Butter, Eier und Zucker für einen Kuchenteig. Ein Fernseher aus einem Pappkarton ist auch schnell gebaut, denn der kleine Bruder guckt doch so gern fern. Alles versucht der Junge, damit für ihn alles so bleibt wie es war, und wird doch auch traurig ob des vermuteten Verlustes. Bis sich am Schluss alles auflöst. Sehr schön illustriertes Buch von gleichen Autoren-/Illustratoren-Duo wie „Die besten Beerdigungen der Welt„, dass sich dem Thema Verlust und Verlassensein sehr einfühlsam und humorvoll annimmt. Man leidet mit dem kleinen Jungen mit, freut sich an seinen Bestrebungen, seinem Bruder eine heile Welt zu erhalten, und ist doch froh, als die Eltern durch die Lücken in der Bretterhütte lugen. Ab etwa 4, 5 Jahren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s