Startseite » Bücher » Kinderbuch » Kinderbücher 6-9 Jahre (Erstlesealter) » Abenteuer » Seeräubermoses / Kirsten Boie ; Barbara Scholz

Seeräubermoses / Kirsten Boie ; Barbara Scholz

Die Männer von Käptn Klaas, allesamt hartgesottene Seeräuber, haben ganz schön zu tun, die „Wüste Walli“ auf Kurs zu halten bei einem heftigen Sturm. Da entdecken sie plötzlich einen Waschzuber auf den Wellen, fischen ihn heraus und entdecken darin ein Baby. Da harte Kerle oft ein weiches Herz haben, darf das Findelkind bleiben und wird Moses getauft. Als sich beim ersten Windelwechseln herausstellt, dass Moses ein Mädchen ist, bleiben Nadel-Mattes, Bruder Marten der Smutje, Haken-Fiete und Käptn Klaas aber bei dem Namen, denn getauft ist getauft. So wächst Moses auf der „Wüsten Walli“ und lernt alles, was ein Seeräuber so wissen muss.

Doch dann wird die neugierige, vorwirtzige Moses in einer Hafenstadt vom fürchterlichen Olle Holzbein auf die „Süße Suse“ entführt: Olle hofft, mit Moses als Geisel nicht nur an Käptn Klass Schätze, sondern auch an den Blutroten Blutrubin des Verderbens zu kommen. Denn Käptn Klaas soll im Besitz der Schatzkarte sein – und wenn er die nicht rausrückt, muss Moses über die Planke gehen. Zum Glück lernt sie Dohlenhannes kennen, der unfreiwillig auf der „Süssen Suse“ ist, und gemeinsam hecken sie einen Plan aus, um zu fliehen. Ihre Flucht gelingt, doch von nun an scheinen sich die Ereignisse zu überschlagen – und sie sind nicht nur dem Blutroten Blutrubin auf der Spur, sondern auch dem Rätsel von Moses Herkunft und einigen anderen Geheimnissen …

Kirsten Boie versteht es in ihrer Seeräubererzählung geschickt, über mehr als fünfzig Kapitel die Spannung zu halten. Plastisch werden Personen, Schauplätze und Handlungen geschildert, wobei nicht an Witz und Wissen gespart wird. Gleichzeitig bietet die lebensnah und nicht zu glatt, zu marktgerecht erzählte Geschichte sowohl Mädchen mit Seeräubermoses als auch Jungen mit Dohlenhannes sympathische, gewitzte Identifikationsfiguren, die sich in der Erwachsenenwelt der Seeräuber und der Seefahrt gut behaupten können.

Ein wunderbares Buch, dass den fünfeinhalbjährigen Zwillingen sehr gefallen hat: über mehrere Wochen wurden jeden Tag ein paar Kapitel gelesen und alle freuten sich schon auf den nächsten Tag, wenn man endlich lesen konnte, wie die Geschichte sich weiterentwickelte. Die Bilder von Barbara Scholz, deren Illustrationskünste schon mehrfach auf Jargsblog hervorgehoben wurden, ergänzen die Geschichte hervorragend. Eine spannende, witzige Geschichte für kleine und große Leute ab etwa fünf Jahren.
.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s