Startseite » Bücher » Otto der Bücherbär / Katie Cleminson

Otto der Bücherbär / Katie Cleminson

Otto liebt es, wenn Kinder das Buch lesen, in dem er abgebildet ist. Eines Tages aber findet er das Haus verlassen vor – bis auf die große Umzugskiste, in der er und sein Buch vergessen wurden.
Doch Otto ist mutig und zieht in die Stadt hinaus auf dem Weg nach einem neuen Zuhause. Schnell ist er müde, erschöpft und einsam, vermisst sein Buch und wünscht sich heim. Doch dann entdeckt er ein großes freundliches Haus und entdeckt darin natürlich – lauter Bücher!

Eine wunderbare Geschichte über einen Bären, der in Büchern lebt und in der Bibliothek viele Freunde findet. Cleminson hat ein wunderbar illustriertes Buch geschrieben, dass die Magie von Büchern am Ende vortrefflöich mit einer Bibliothek verbindet. Was könnte schöner sein?
Für alle großen und kleinen Bücherfreunde ab etwa 4 Jahren.

11 thoughts on “Otto der Bücherbär / Katie Cleminson

    • Unbedingt. Lieblingsbuecher sind fast so wie Kuscheltiere … und manchmal sind sie so vertraut, dass man sie dann schon auswendig kann. Liebe Gruesse aus dem Norden von Jarg

      Gefällt mir

  1. Oh ja, das ist bei uns auch sehr beliebt!
    Darf ich dich um einen Tipp bitten: Welche Bücher haben deine Zwillinge erstmals selbst gelesen? Ich tue mich sehr schwer mit dem Thema „Erstlesebuch“ für meinen Erstklässler – denn wie man es auch in deiner entsprechenden Rubrik lesen kann: das Thema des Buches ist oft ab 6 interessant – zum Selberlesen aber eher ab 7 oder 8 geeignet. Und all die kleinen Geschichten die uns von den verschiedenen Verlagen als Erstlesebücher ans Herz gelegt werden sind leider soooo dröge. Bleibt uns denn wirklich nur die Möglichkeit, unserem 6-jährigen schöne und altersgerechte Bilderbücher als „Futter“ zu geben?

    Gefällt mir

    • Liebe Pia,
      ich finde das genauso schwierig wie Du. Die allermeisten der sogenannten Erstlesebücher, die sich tatsächlich von der Gestaltung her am besten für das Lesenlernen eignen, sind von der Ästhetik her nicht besonders ansprechend gestaltet und erzählen selten wirklich schöne Geschichten. Ein bisschen ragt der „Kleine Drache Kokosnuss“ heraus, der sehr beliebt bei den Kleinen ist. Aber die Geschichten folgen schon immer einem ähnlichen Strickmuster.
      Keine einfache Frage also. Meine Zwillinge sind mit acht Jahren ausserhalb der Schule zwar ständig it Büchern anzutreffen – aber sehr viel Selberlesen ist noch nicht angesagt …😉 Aber wenn es mehr wird, gebe ich Bescheid und nenne konkrete Titel, versprochen!!
      Liebe Grüsse vom
      Jarg
      Da sind klassische Bilderbücher für mein Gefühl oft besser zum Selberlesen geeignet, wenn nur zwei bis drei einfache, relativ groß geschriebene Sätze auf einer Seite sind und man so rasch das Gefühl hat, ein ganzes Buch gelesen zu haben.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s