Startseite » Bücher » Die Geschichte der Skelette: oder warum alle mit allen verwandt sind / Jean-Baptiste de Panafieu ; Patrick Gies

Die Geschichte der Skelette: oder warum alle mit allen verwandt sind / Jean-Baptiste de Panafieu ; Patrick Gies

Skelette sind nicht nur ein Ding gewordenes „Memento mori“, die uns an unsere eigene Vergänglichkeit erinnern, sondern weitaus mehr: sie erinnern uns an unsere eigene, weit zurückreichende Geschichte, die uns mit allen anderen Wirbeltieren verbindet und darüber hinaus reicht bis in die weit zurückliegende Zeit, als das Leben auf diesem Planeten seinen Anfang nahm. $00 Millionen Jahre weit reicht die Geschichte der Wirbeltiere zurück und damit in eine Zeit, als der erste Fisch lebte, von dem aus sich der Stammbau der Tiere entwickelte, die einen biegsame Rückenstab namens „Chorda“, die Wirbelsäule, haben.

Verschiedene Vertreter rezenter Chorda- oder Wirbeltiere stellen Jean-Baptiste de Panafieu und der Fotograf Patrick Gies in „Die Geschichte der Skelette“ vor. Sie verfolgen ihre Thematik anhand verschiedener Leitfragen und -begriffe von den Bauformen über die Geschichte der Tierfamilien bis hin zum Leben und Überleben und der entscheidenden Frage nach der Evolution all dieser Unterschiede. Typische Kinderfragen wie „Wohnt die Schildkröte tatsächlich in einer Dose?“ oder „Ist der Rüssel des Elefanten teil des Skeletts“ werden dabei geschickt aufgenommen und mit Hilfe von aussagekräftigen Bildern, Ausklappelemente und ebenso spannenden wie informativen Texten beantwortet. Überrascht steht man vor den Gemeinsamkeiten äußerlich auf de ersten Blick unterschiedlicher Wirbeltiere, entdeckt die Ursachen und ist mehr und mehr fasziniert, wie stark sich einerseits Skelette ausdifferenziert haben und wie erkennbar doch viele Bauteile trotz unterschiedlicher Formen und Funktionen sich auf gemeinsame Ursprünge zurückführen lassen. Auch wir Trockennasenaffen als hochentwickelte Wirbeltiere kommen natürlich vor, ohne jedoch zu dominieren und reihen uns in die Reihe der vorgestellten, eindrucksvollen Skelette ein.

Wer je Skelette gruselig oder abstoßend fand, wird nach diesem wunderbar illustrierten und mit einem anspruchsvollen, aufwändigen Layout anders denken und nicht umhin können, die Schönheit dieser über Jahrmillionen entstandenden natürlichen Konstruktionen zu bewundern. Ein wunderbares Sachbuch zum Staunen und Entdecken für Kinder ab etwa zehn Jahren, das jedoch bereits bei den evolutionsbegeisterten achtjährigen Zwillingen auf höchstes Interesse stieß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s