Startseite » Bücher » Ich werde dich so glücklich machen : Roman / Anne B. Ragde

Ich werde dich so glücklich machen : Roman / Anne B. Ragde

„Er hätte gern die Arme um sie gelegt, tat es aber nicht. Er dachte daran, wie seltsam es doch sei, hier zu stehen und sich so nach ihr zu sehnen, und dabei war sie nur einen Meter von ihm entfernt. Das Ausgussbecken war gefüllt mit Kartoffelschalen und den Resten der Zwiebel, unter dem Tisch lagen Haare herum, und der Aschenbecher war überfüllt.“ (S. 83)

Ein Neubaublock in Trondheim, Norwegen Anfang der 1960er Jahre in Zeiten wachsenen Wohlstandes: ganz normale Leute wohnen hier, deren Leben in unspektakulären Bahnen zu verlaufen scheint und deren Geschichten in „Ich werde dich so glücklich machen“ miteinander vernetzt sind.

Im ersten Teil erhalten wir recht intime Einblick in Alltag und Gedankenwelt der bewohner. Da sind etwa die putzwütige Frau Åsen im Erdgeschoß, die auch gerne mal ungefragt vor den Wohnungstüren der Nachbarn putzt, und ihren teppichknüpfenden Mann Egil. Neben Åsens wohnt Familie Moe mit einem Baby, dass die sehr junge Mutter und letztlich auch den Vater sehr zu überfordern scheint.
Über Åsens im ersten Stock wohnt Familie Rudolf samt adoleszentem Sohn und all den damit verbundenen Problemen, daneben die aus England stammende Frau Larsen, die nebenbei Haare schneidet, sich ein drittes Kind wünscht und froh ist, wenn ihr Mann, ein Übersetzer, in sein Büro fährt zum Arbeiten.
Beklemmend ist es bei Familie Berg im zweiten Stock, wo Mutter und zwei stille Söhne unter einem brutalen Vater leiden, der einmal Soldat war. Unscheinbar machen sich daneben die Salvesens mit ihrer Tochter Irene aus: Mutter Salvesen schneidert die Kleider für sich und die Kinder selbst, während sich Irene nicht selten der kleinen Nina annimmt und Herr Salvesen in seiner Freizeit Buddelschiffe baut.
Im Obergeschoss schliesslich wohnt der seltsame Herr Karlsen, ein Witwer, mit seiner Tochter Nina, die oft einsam vor der Wohnungstür sitzt, nicht selten in die Hose macht und von allen bemitleidet wird. Oft allein ist die Nachbarin der Karlsens, Peggy-Anita Foss, wenn ihr Mann als Vertreter im ganzen Land Tütensuppen verkauft: eine schöne junge Frau, von den Männern schmachtend und den Frauen mißgünstig betrachtet, die nicht recht weiß, was sie mit ihrer Zeit anfangen soll.

Normale Leben also. Doch im zweiten Teil erfahren wir mehr nach einem Zeitsprung und durch die Einführung einer Nebenfigur, des jungen Lars Lockert aus wohlhabendem Haus, der sich sein Geld mit dem Einbauen von Türspionen verdient und auch im Haus die Runde macht: überall haben sich Veränderungen ergeben, die im dritten Teil nach einem weiteren Zeitsprung offensichtlich werden und zum Teil dranatisch sind.

Anne B. Ragde, die zu den bekanntesten Schriftstellerinnen Norwegens zählt, jat mit „Ich werde dich so glücklich machen“ erfolgreich den Fokus auf den unspektakulär erscheinenden Alltag gewöhnlicher Menschen, auf „Every-Day-People“, gerichtet: wie unter dem Mikroskop hervorgehoben erscheinen uns ihre alltäglichen Verrichtungen, ihre nachbarlichen Verbindungen und Animositäten, ihre Sehnsüchte und Enttäuschungen, ihre Ängste, Freuden und Nöte.

Geschickt lässt sie diesen Fokus wandern durch die einzelnden Stockwerke, von Familie zu Familie, so dass wir sowohl aus der Innen- als auch aus der Außensicht vieles von den Protagoisten erfahren, ahnen können, wie sie die Welt sehen, von der Welt gesehen werden und sich verändern. Mit der Einführung des Türspionverkäufers Lars Lockert und einem Zeitsprung wird deutlich, wie sich die Protagonisten verändern, welche Schwierigkeiten sich für sie auf- oder abbauen. So wandern wir als Leser durch das Haus, geführt von der Autorin oder vielmehr ihren Protagonisten, deren Weltsicht so für einen Moment zur unsrigen wird.

Ragde verzichtet dabei auf spektakuläre Volten oder Geschehnisse – und trotzdem gelingt es ihr, das Interesse an den Protagonisten und ihren alltäglichen Leben wach zu halten mit einer subtilen Spannung, die das ganze Buch durchzieht und den leser in den Bann schlägt.

Ein wunderbares Buch, das unaufgeregt, mit großer emotionaler Tiefe und Empathie, sprachlich ansprechend und mit genauem Blick für Nuancen alltägliche Geschichten erzählt und daraus Literatur macht.

4 thoughts on “Ich werde dich so glücklich machen : Roman / Anne B. Ragde

  1. Wenn ich all‘ das lesen wollte was mich interessiert, dann müsste ich mich an die Worte meines alten Chemie-Paukers halten: „Jungs, ihr müsst 24 Stunden am Tag lernen. Und wenn das nicht reicht, dann nehmt noch die Nacht dazu.“ Bei den Büchern, die ich gerne lesen möchte, wäre das ein guter Tip. Grüße an Jarg und Gabi.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s