Startseite » Bücher » Die große Wörterfabrik / Adnès de Lestrade ; Valeria Docampo

Die große Wörterfabrik / Adnès de Lestrade ; Valeria Docampo

Es ist ein seltsames Land, in dem Paul lebt. Die Menschen reden dort so gut wie nie und man muss Wörter kaufen und runterschlucken, bevor man sie aussprechen kann. Wörter werden in Fabriken hergestellt und in Läden verkauft. Manche sagt man nur ganz selten, weil sie so besonders sind und man sie sich nur leisten kann, wenn man reich ist. Im Frühling werden Wörter, die keiner haben wollte, im Sonderangebot verramscht. Sie werden manchmal auch weggeworfen in die Mülleimer – aber in denen findet man nur eklige Wörter, keine schönen.

Manchmal können die Kinder Wörter einfangen mit Schmetterlingsnetzen und sagen ihren Eltern dann abends stolz welche vor. Paul hat nur drei Wörter gefangen: „Kirsche, Staub, Stuhl!“. Die möchte er Marie schenken, weil er sie mag und es ihr damit bedeuten möchte. Andere Wörter hat er nicht. Leider hat der grobe Oskar große, schöne Worte, weil seine Eltern reich sind. Pauls Wörter sind dagegen klitzeklein.

Und doch: Paul spricht sie aus, seine Worte. Wie kleine Kieselsteinchen. Werden sie bei Marie ankommen?

Ein wundervolles Bilderbuch, dass sich kitschfrei und mit großem Gespür der Kraft der Gefühle und der Worte annimmt. Poetisch und dazu noch zauberhaft illustriert, wendet es sich an alle Wortliebhaber ab 3 Jahren.

10 thoughts on “Die große Wörterfabrik / Adnès de Lestrade ; Valeria Docampo

  1. Die Gedanken und Ideen sind einmalig! Ich weiß nicht, ob ich mich als „Nichtmehrkind“ der Poesie entziehen könnte. Gut, dass du anmerkst, es sei für Wortliebhaber AB drei Jahren. Das lässt nach hinten alles offen.

    LG Michèle

    Gefällt mir

  2. Der Inhalt dieses Buches klingt ja faszinierend. Erinnert mich gaaaanz dunkel an die Themen von Jose Saramago in seinen faszinierenden Geschichten. – Ja, der Vergleich hakt natürlich… Aber…
    Da schaue ich auf jeden Fall mal rein.
    Danke fürs Vorstellen.
    Lg,
    Werner

    Gefällt mir

    • Lieber Werner,
      Gern geschehen. Die Assoziation ist so verkehrt bestimmt nicht. Zum Glück aber geht die „Die große Wörterfabrik“ am Ende gut aus.
      Liebe Grüsse von
      Jarg

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s