Startseite » Scheibenwelt » Film » Driving lessons – mit Vollgas ins Leben / Regie und Drehb.: Jeremy Brock. Darst.: Rupert Grint ; Julie Walters […]

Driving lessons – mit Vollgas ins Leben / Regie und Drehb.: Jeremy Brock. Darst.: Rupert Grint ; Julie Walters […]

null

Ben (Rupert Grint, bekannt aus den Harry-Potter-Verfilmungen) ist siebzehn Jahre alt, schüchtern, schreibt Gedichte und lässt sich von seiner Mutter Laura, einer strenggläubigen Pfarrersgattin mit hohem missionarischem Eifer, sein Leben vorschreiben. In der Fahrprüfung scheitert er kläglich, lässt sich aber weiter von seiner Mutter das Autofahren beibringen. Sein Vater, ebenfalls unter der Fuchtel der Mutter stehend, unterstützt ihn nicht und widmet sich lieber seinem ornithologischen Hobby.

Alles ändert sich, als Ben zur Finanzierung von Lauras ausufernden Wohltätigkeiten (sie hat den verwirrten alten Mr. Fincham aufgenommen) einen Sommerjob annimmt: er gerät an die exzentrische alternde Schauspielerin Evie Walton (Julie Walters), die ihn bald mit ihren Ticks in Atem hält, aber auch stark fasziniert. Mehr und mehr lernt Ben, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Mit einem Trick bringt Evie schliesslich Ben dazu, sie auch ohne Führerschein und gegen den Willen seiner Mutter mit ihrem alten Citroën DS Break zu einem Literaturfestival nach Edinburgh zu begleiten. Dort lernt Ben im Hotel die junge Verlagsangestellte Bryony kennen und begleitet sie zunächst in die Disco und dann nach Hause. Doch am nächsten Morgen wacht er zu spät auf und rennt sofort los zum Veranstaltungsort, denn er weiss, dass Evie ohne ihn kein Wort herausbringen wird.

Zurück zu Hause verbietet seine Mutter ihm jeglichen Kontakt mit Evie, und Ben muss wieder dem missionarischen Eifer seiner Mutter Folge leisten und auch in dem kitschigen Theaterstück der Gemeinde auftreten. Doch Evie gibt nicht auf …

Wunderbare Coming-of-Age-Komödie mit Anklängen an „Harold and Maude“, die ganz von den beiden Stars getragen wird: Julie Walters als schrullige, lebenskluge Schauspielerin, die ihre besten Jahre hinter sich hat, Rupert Grint als linkischer, schüchterner Teenager, der gerne sein eigenes Leben leben möchte. „Driving lessons“ ist eine charmante, heitere und ohne großen Bombast gut erzählte Geschichte über das Erwachsenwerden, gewürzt mit britischem Humor.

4 thoughts on “Driving lessons – mit Vollgas ins Leben / Regie und Drehb.: Jeremy Brock. Darst.: Rupert Grint ; Julie Walters […]

    • Oh, die Bandkarriere war mir noch entgangen … danke. Er hat auf jeden Fall Potential, das über Potter-Filme weit hinausreicht … wir dürfen hoffentlich weiter gespannt sein.
      Herzlich gruesst
      Jarg

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s