Startseite » Bücher » Fuchs ganz nah : die Geschichte einer Freundschaft / Klaus Echle ; Anna Rummel

Fuchs ganz nah : die Geschichte einer Freundschaft / Klaus Echle ; Anna Rummel

Füchse habe ich schon immer als schöne und faszinierende Tiere empfunden und mich immer gefreut, wenn ich in freier Wildbahn mal eines der scheuen Tiere entdecken konnte. Füchse sind ja mittlerweile nicht nur in Wald und Flur, sondern auch in den Städten anzutreffen, da das Nahrungsangebot dort für sie oft reichhaltiger und attraktiver ist als in der durch die Landwirtschaft verkargten Landschaft ausserhalb menschlicher Ansiedlungen.

Die Forstwirtin Anna Rummel wird an einem schönen Maiabend auf ihrem Hochsitz von einem neugierigen Jungsfuchs beäugt. Als sie vom Hochsitz herabsteigt, flieht er nicht, wie zu erwarten wäre, sondern lässt sie in ihre Nähe kommen. Der Revierförser Klaus Echle erzählt ihr von einem ganz ähnlichen Erlebnis: ihm folgt der kleine Fuchs sogar mit gespitzen Ohren auf seinem Weg durch den Wald undn lässt sich sogar direkt ansprechen. Schnell stellt sich heraus, dass es derselbse Jungsfuchs ist.

Echle und Rummel treffen den Fuchs, dem sie den Namen Sophie geben, fortan häufiger: schon von weitem erkennt das Tier die Motorengeräusche der beiden und kann sie offenbar von denen anderer Autos unterscheiden. Sophie hört auf einen bestimmten Pfiff, kommt dann herbei und hält sich augenscheinlich gerne in der Nähe der beiden auf, während sie die Flucht antritt, wenn sie andere menschliche Waldbesucher wahnrnimmt.

Um das Verhalten des Tieres nicht auf den Menschen zu prägen, verzichten Rummel und Echle weitestgehend auf die gabe von Futter. Trotzdem bleibt die Bindung von Sophie zu den beiden bestehen: sie streift mit ihnen durch ihr Revier, schläft in der warmen Sonne gerne mal neben ihnen ein, lässt sich streicheln, sucht Kontakt und ist ausgesprochen neugierig. Letzteres wird manchmal zum kleinen Problem, denn Sophie stibitzt gerne Ausrüstungsgegenstände wie Objektivdeckel oder andere Gegenstände.

Durch die Begegnungen mit Sophie bekommen Echle und Rummel einen tiefen Einblick in das Leben des jungen Tieres: sie sehen sie klettern, jagen und spielen und sind verblüfft über die akustischen Wahrnehmungsfähigkeiten des Tieres, die weit über unser unzureichendes Hörvermögen hinausgeht. Ihre Schlafgewohnheiten entdecken sie ebenso wie ihre Speisevorlieben und Gewohnheiten. Wenn Sophie ausbleibt, sorgen sich ihre menschlichen Freunde und sind froh, wenn sie wieder anzutreffen ist. Sie verschweigen auch nicht die Probleme, die es mit Füchsen in der Nähe menschlicher Behausungen geben kann (insbesondere wenn ein Fuchs Junge hat und die Menschen Kleintiere halten).

Sie begleiten Sophie durch den Winter, spielen mit ihr im Schnee … bis sie eines Tages fort ist und nicht wiederkehrt. Echle und Rummel müssen so Abschied nehmen – und haben mit „Fuchs ganz nah“ ein wunderschön illustriertes Buch über die Begegnungen mit Sophie vorgelegt: es legt den Fokus ganz auf die Begegnung mit dem wunderbaren Tier und vermittelt en passant wichtige Informationen über das Leben von Füchsen.

8 thoughts on “Fuchs ganz nah : die Geschichte einer Freundschaft / Klaus Echle ; Anna Rummel

    • Nein, ein Roman ist es nicht, sondern im Grunde um eine reich bebilderte, sehr schöne Dokumentation einer wahren Begebenheit.
      Mit Entschuldigung für die späte Antwort und herzlichen Grüssen
      Jarg

      Gefällt mir

  1. Pingback: [Die Sonntagsleserin] KW #12 – März 2014 | Phantásienreisen

  2. Hallo Jarg! Neulich habe ich einen Fuchs gleich neben unserer Schule in Perchtoldsdorf bei Wien fotografiert, der am helllichten Tag dort herumstreifte. – Muss das Buch unbedingt für die Schulbibliothek kaufen. Danke für die interessante Rezension.
    Liebe Grüße, Wolfgang

    Gefällt mir

    • Hallo Kai, ich bin auch nur darauf aufmerksam geworden, weil es über meinen Schreibtisch ging. Ein wirklich schönes Buch – frei von jeglichem Kitsch und trotzdem berührend. Wunderbare Tiere!
      Liebe Gruesse von Jarg

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s