Startseite » Zitat am Freitag » Zitat am Freitag: Modersohn-Becker über das Glück

Zitat am Freitag: Modersohn-Becker über das Glück

Ja, so sind die meisten Menschen. Die Unglücksfälle schreiben sie sich ins Gedächtnis und memorisieren sie fleißig; aber das Glück, das viele Glück, beachten sie nicht… arme, arme Welt.

Paula Modersohn-Becker, deutsche Malerin (1876-1907)

Aus: Paula Modersohn-Becker, Briefe, 19. Februar 1899

2 thoughts on “Zitat am Freitag: Modersohn-Becker über das Glück

  1. ja, so ist es. Die meisten Menschen jammern lieber, als sich über die schönen Dinge im Leben zu freuen und wundern sich, daß sie immer schlechte Laune haben.

    Man kann auch im Regen prima spazieren gehen.

    Schönes Wochenende allen!

    Gefällt mir

    • Ja, das ist wirklich so. Klar, man sollte auch Unglück nicht ausblenden. Aber manche baden in der Nabelschau des eigenen Unglücks, statt den Blick zumindest gelegentlich auf die sonnige Seite zu richten.
      Beste Wochengrüsse, arg verspätet, von
      Jarg

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s