Startseite » Zitat am Freitag » Zitat am Freitag: Russel über geistige Freiheit

Zitat am Freitag: Russel über geistige Freiheit

„Ich hätte gern eine Welt, in der das Ziel der Erziehung geistige Freiheit wäre und nicht darin bestünde, den Geist der Jugend in eine Rüstung zu zwängen, die ihn das ganze Leben lang vor den Pfeilen objektiver Beweise schützen soll. Die Welt braucht offene Herzen und geistige Aufgeschlossenheit, und das erreichen wir nicht durch starre Systeme, mögen sie nun alt oder neu sein.“

„I should wish to see a world in which education aimed at mental freedom rather than at imprisoning the minds of the young in a rigid armour of dogma calculated to protect them through life against the shafts of impartial evidence. The world needs open hearts and open minds, and it is not through rigid systems, whether old or new, that these can be derived.“ – Vorwort zu: Why I am not a Christian. Last philosophical testament: 1943-68, S. 567 Google Books

Betrand Russel, britischer Philosoph, Mathematiker und Logiker (1872-1970)

Quelle: „Warum ich kein Christ bin“, Szcesny Verlag 1963, S. 15
Quelle englisches Original: Vorwort zu: Why I am not a Christian. Last philosophical testament: 1943-68, S. 567 Google Books

Advertisements

8 Kommentare zu “Zitat am Freitag: Russel über geistige Freiheit

    • Ja, das ist wirklich blöd. WordPress müsste da variabler sein – manch einer möchte vielleicht lieber Blumenbewertungen 😉
      Danke für deinen freundlichen 10-Sterne-Kommentar und liebe Grüsse von
      Jarg

      Gefällt mir

  1. Hallo Jarg, ein schönes Zitat!
    Geistige Freiheit und auch Willensstärke und Organisation!
    Das war/ist mein Erziehungsziel bei meinen Sohn. Und ich freue mich, dass ich das zum größten Teil erreicht habe. Als Konsequenz daraus, hat mein fast 20jähriger Sohn eine eigene Meinung und diskutiert gerne mit mir. Und er ist bei weitem nicht immer meiner Meinung! Ist das nicht das, was dann zur Evolution, bzw. Weiterentwicklung führt?
    Ein sonniges WE wünscht dir Susanne

    Gefällt mir

    • Liebe Susanne,
      bedingt durch den geschrotteten Laptop etwas spät meine Antwort auf deinen Kommentar. Ja, ganz genau so ist es. Meine kleinen Kinder teilen zwar im Augenblick viele meiner Ansichten … aber ich sage ihnen immer wieder, dass sie sich eine eigene Meinung bilden sollen und Widerspruch nicht gewissen muss, dass man einander nicht mehr mag: und so kommen wir nicht selten schon jetzt zu interessanten Diskussionen über die Welt und ihre Erscheinungen. Es wäre schön, wenn alle Menschen die offenen Herzen hätten, von denen Russel spricht. Wie wunderbar das ist, diskutieren und unterschiedlicher Meinung sein und einander trotzdem respektieren, ja lieben zu können zu können, hast du ja am Beispiel deines Sohnes gut beschrieben.
      In diesem Sinne wünsche ich dir eine Woche voller Begegnungen mit aufgeschlossenen Menschen!
      Liebe Grüsse von Jarg

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s