Startseite » Bücher » In Almas Augen : Roman / Daniel Woodrell

In Almas Augen : Roman / Daniel Woodrell

West Table, ein Provinznest in den Ozarks, Missouri. Jahrelang hat Alma DeGeer Dunahew die Wahrheit eingefordert, ist dafür von allen ausgegrenzt und gemieden worden. Jetzt ist sie alt und noch immer wächst ihr Haar, dass sie seit jenen Ereignissen im Sommer 1929, als in der Arbor Dance Hall eine gewaltige Explosion 42 Menschen in den Tod reisst, darunter ihre Schwester Ruby. Alma hat nie an einen Unfall geglaubt – doch mit ihren Fragen bringt sie alle gegen sich auf, verliert ihren Job im Haus des einflussreichen Bankiers und Mäzenzs Glencross und wird auch ihren Angehörigen zunehmend fremd, während sie mühsam und zusehends wunderlich ihre drei Kinder durchbringt.

Doch vierzig Jahre später bricht Alma ihr Schweigen: in mosaikhaften Bruchstücken und in etlichen Zeitsprüngen erfährt ihr Enkel mehr und mehr von dem, was damals geschah und welche Rolle Almas verführerische Schwester Ruby mit ihren verhängnisvollen Affären darin einnahm. Nach und nach werden die schicksalhaften Verstrickungen in dem kleinen Ort deutlich, bis am Ende die erschütternde Wahrheit ans Licht kommt.

Daniel Woodrell, einer bekanntesten Vertreter der „Southern Gothic“, schafft es auch in diesem Buch, gekonnt einen auf wahren Begebenheiten beruhenden Kriminalfall mit dem Porträt der amerikanischen Gesellschaft, hier zu Zeiten der großen Depression, zu verbinden. Dabei verbleibt Woodrell nicht bei der Perspektive Almas, sondern lässt über ihren Blick zurück auch die Charaktere und Motivationen anderer Protagonisten und ihre miteinander zum Teil verhängnisvoll verwobenen Biografien und Schicksale lebendig werden. In seinem hochverdichteten, gut lesbaren Buch nimmt er mit seinem harten aber zugleich empathischen Blick zeitgenössische soziale Ungleichheiten und Spannungen in den Fokus: Woodrell enthält sich dabei eines Urteils, einer Wertung und nähert sich jeder Figur mit dem sanften und doch nichts auslassenden Blick des allwissenden Beobachters, der auch die schuldhaften Verstrickungen des Einzelnen als schlüssige, wenn auch unter Umständen nicht verzeihliche Folgen der eigenen Lebensgeschichte zu deuten weiss und versetzt so den Leser in seinem kaleidoskopartig aufgebauten Buch nicht nur „in Almas Augen“, sondern zugleich in das Innen- und Gefühlsleben der anderen handelnden Personen – mit einer literarischen Stärke und Stringenz, der man sich kaum zu entziehen weiß.

Am Ende wissen wir, was geschehen ist und verstehen die Katastrophe nicht nur als kollektives Trauma, sondern auch als Folge individueller und letztlich tragisch miteinander verknüpfter Schicksale. Ein sprachmächtiges, sozialkritisches und dabei zugleich ungemein spannendes Buch, das ich sehr gerne empfehle.

2 thoughts on “In Almas Augen : Roman / Daniel Woodrell

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s