Startseite » Bücher » 111 Gründe, Vegetarier zu sein / Anne Lehwald & Simone Ullmann

111 Gründe, Vegetarier zu sein / Anne Lehwald & Simone Ullmann

Wer mit dem Gedanken spielt, Vegetarier zu werden oder zumindest den Fleischanteil in seiner Ernährung zu reduzieren, hat ja nicht selten eine Menge Fragen, wenn erstmal die Auseinandersetzung mit dem Thema begonnen hat: Ist das gesund? – Schmeckt das überhaupt? – Ändere ich damit etwas? – Welche gesellschaftlichen, ethischen und politischen Aspekte verbinden sich mit vegetarischer Ernährung? – Ist das teuer?

Anne Lehwald und Simone Ullmann haben einen ganzen Katalog von Fragen zusammengestellt: in zehn Kapitel gegliedert, versuchen sie fundierte Antworten auf mögliche Fragen zu geben. Dabei bedienen sich zahlreicher, in Fußnoten kenntlich gemachter Quellen und Zitate, die auf ein ausgesprochen umfangreiches Literaturverzeichnis zurückgehen. Ob Fitness oder Vorurteile, prominente Vegetarier oder Lebensmittelskandale, Umweltschutz oder Tierethik – es bleibt fast keine der üblichen Fragen unbeantwortet, auch wenn naturgemäß aufgrund der schieren Fülle die anschaulichen und gut fundierten Antworten immer nur wenige Seiten umfassen und dabei notgedrungen an der Oberfläche bleiben müssen.

Viele Argumente zum Vegetariersein kennt man, manche sind neu oder mit aktuellen Zahlen und Fakten belegt. Wer sich etwa über das gigantische Ausmaß der deutschen Fleischproduktion mit seinen Auswirkungen auf die Umwelt, den ethischen Aspekten im Bezug auf die Tiere, den psychischen Belastungen für die im Schlachtbereich beschäftigten Arbeitnehmer und den ökonomischen Konsequenzen für die „Dritte Welt“ informieren will, ist hier auf dem aktuellen Stand. Die einzige kritische Frage bleibt für mich, was Uri Geller in dem Buch (bzw. in einem Kapitel des Buches) zu suchen hat, das sich ansonsten wohltuend von jeglichem Spölenkiekerkram fernhält. Wer sich also über Vegetarismus in all seinen Aspekten, Facetten und Fragestellungen informieren will, ist mit diesem Buch gut bedient und wird danach gelassen auf Bemerkungen eingefleischter Meatarians reagieren können.

Insgesamt für Veggie-Frischlinge und Vegetarier-Adepten eine Fundgrube an Informationen, die auch für die alten Hasen noch den einen oder anderen verblüffenden Fakt zum Thema liefert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s