Startseite » Zitat am Freitag » Zitat am Freitag: Saadi über das Menschsein

Zitat am Freitag: Saadi über das Menschsein

Die Menschenkinder sind ja alle Brüder // Aus einem Stoff wie eines Leibes Glieder // Hat Krankheit nur einzig Glied erfasst // So bleibt anderen weder Ruh und Rast // Wenn anderer Schmerz dich nicht im Herzen brennt // Verdienst du nicht, dass man noch Mensch dich nennt.“

(Original Farsi: „بنی آدم اعضای یکدیگرند // که در آفرینش زیک گوهرند // چو عضوی به درد آورد روزگار // دگر عضوها را نماند قرار // تو کز محنت دیگران بی غمی // نشاید که نامت نهند آدمی“)

Saadi,(persisch ‏سعدی‎, DMG Saʿdī; 1190-1292), eigentlich Muscharraf ad-Din Abdullah, persischer Dichter und Mystiker.

Quelle: Dieter Bellmann (Hrsg.): Der Rosengarten, 1, Von der Lebensweise der Könige. Carl Schünemann Verlag, Bremen 1982 (Übersetzung durch Karl Heinrich Graf)

8 thoughts on “Zitat am Freitag: Saadi über das Menschsein

  1. Wirklich schönes, sehr bekanntes Gedicht von Sa’di. In diesen Teppich der Vereinten Nationen soll es ebenfalls eingearbeitet und wohl an recht prominenter Stelle im UN-Hauptquartier platziert sein: https://www.facebook.com/UNVisitorsCentre/photos/a.149156385113061.25239.147937328568300/184507404911292/?type=3&theater Trotz mäßiger Persisch-Kenntnisse kann ich das Gedicht nicht wirklich lokalisieren, vielleicht in einem der inneren Ringe in goldener Schrift?

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s