Startseite » Zitat am Freitag » Zitat am Freitag: Günderrode über Religion

Zitat am Freitag: Günderrode über Religion

„Wer irgend einer Art von Religion zur Stütze seiner Sittlichkeit bedarf, dessen Moralität ist nicht rein, denn diese muss ihrer Natur nach in sich selbst bestehen.“ – Karoline von Günderrode, Geschichte eines Braminen

Karoline von Günderrode (1780-1806), deutsche Dichterin

Quelle: Geschichte eines Braminen. Aus: Der Schatten eines Traumes. Hrsg. von Christa Wolf. Berlin: Buchverlag Der Morgen. 1979. S. 154
Zitiert nach: Wikiquote, Aufruf am 4.08.2016 um 22:23

Advertisements

3 Kommentare zu “Zitat am Freitag: Günderrode über Religion

  1. Seit ewigen Zeiten diskutiere ich mit Leuten darum herum: haben die Altvorderen wirklich nur Moral, Anstand und Sitte im Kopf gehabt? Wären wir dann hier? Um es mit Chuck zu sagen „Oh, Carol…“ Aber ich gebe ihr und Karl insoweit Recht. Religionen können nur Stütze für die Unfreien sein. Aber, die Kleene sieht immer noch niedlich aus.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s