Startseite » Zitat am Freitag » Zitat am Freitag: Balzac über Selbstsucht

Zitat am Freitag: Balzac über Selbstsucht

Alle Verfehlungen und vielleicht gar alle Verbrechen haben als Grundlage eine falsche Überlegung oder eine ausschweifende Selbstsucht.

Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller (1799-1850)

Quelle:
Honoré de Balzac, „La femme de trente ans“ (1831–1833)
Zitiert nach Wikipedia (Aufruf am 20.10.2016 um 7:46 Uhr)

Advertisements

5 Kommentare zu “Zitat am Freitag: Balzac über Selbstsucht

  1. „ausschweifende Selbstsucht“, dergleichen lebt unter dem Exibitionistenmäntelchen und wie viele leben davon, man gehe nur mal über die Buchmesse oder in gewisse Foren oder Kneipen, sie sind kaum zu stoppen und schenken keine liebevollen Blicke, man muss sich verwehren oder einfach weggehen, wenn sie ihre falschen Überlegungen wortreich darlegen…können sehr gefährlich werden, wie Balzac schon erkannte!

    Gefällt 1 Person

    • Ja, da fehlt vielen das Maß! Und der Grad ist schmal … zum Glück kann man manchen allzu exaltierten Selbstdarsteller auch wunderbar ins Leere laufen lassen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s