Startseite » Scheibenwelt » Film » Swiss Army Man / Regie u. Drehbuch: Daniel Kwan, Daniel Scheinert. Darst.: Paul Dano, Mary Elizabeth Winstead (u.a.)

Swiss Army Man / Regie u. Drehbuch: Daniel Kwan, Daniel Scheinert. Darst.: Paul Dano, Mary Elizabeth Winstead (u.a.)

Hank, der auf einer abgelegenen Insel gestrandet ist, will sich das Leben nehmen. Doch im letzten Moment entdeckt er, dass jemand angespült wurde. Leider handelt es sich um eine Leiche, der lautstarke Darmwinde entweichen. Überraschenderweise kann Daniel mit Hilfe der Leiche von der Insel entkommen. Doch die Steilküste, an der er landet, liegt ebenfalls in einer Wildnis.

Er schleppt die Leiche mit, als er versucht, wieder in die Zivilisation zu kommen. Als die Leiche beginnt zu sprechen, entwickeln sich zwischen Hank und dem Manny getauften Toten tiefe freundschaftliche Gefühle. Doch mit Manny kann Hank nicht nur tief schürfende Gespräche führen: Manny ist auch ein erstaunlich vielseitiges Werkzeug, mit dem man Jagen, Bären abwehren und übers Wasser sausen kann …

Wer sich auf diesen bemerkenswerten Indie-Films einlässt, reist mit Hank und Manny durch eine tragikomische, grotesk überzeichnete Geschichte zwischen absurd-abgründigem, zuweilen schrägen Humor und gehaltvollem existenzphilosophschem Subtext. Der Film spielt gekonnt mit dem Absurden und kreist um Einsamkeit, Vergänglichkeit und die Kraft einer von der Fantasie genährten Freundschaft. Die beiden Hauptdarstellen fühlen sich überzeugend und ebenso grossem Gefühl für das Feine wie für den groben Witzmit grossen Gefühl in die Geschichte und ihre sich immer näher kommenden Hauptfiguren ein.

Das Ganze ist schräg, skurril, zuweilen vollkommen duechgeknallt, dann wieder komisch und im nächsten Moment so tief berührend, dass man unwirkkürlich aufzeufzt. Von einem derben Scherz über Masturbation rutscht gebannte der Zuschauer unwillkürlich in eine Reflexion über Vergänglichkeit und Tod, Liebe und verpasste Chancen.

Ein schräger, wilder, tiefer Film.

Advertisements

10 Kommentare zu “Swiss Army Man / Regie u. Drehbuch: Daniel Kwan, Daniel Scheinert. Darst.: Paul Dano, Mary Elizabeth Winstead (u.a.)

  1. Du hast es mit deiner Rezension zu „Swiss Army Man“ ziemlich gut auf den Punkt getroffen. Rückblickend betrachtet finde ich den Humor zuweilen sehr infantil, allerdings ist die Mischung aus Paul Dano und Daniel Radcliffe genau das, was die Filmwelt braucht. Zwei extrem gute Darsteller, die miteinander auf unterschiedlichste Art interagieren können und dem Zuschauer nichts weniger als Spaß bringt.

    Für mich ist der Film sogar ein Highlight!
    https://zacksmovie.wordpress.com/2017/05/31/swiss-army-man/

    Gefällt mir

    • Ja, der Humor ist tatsächlich infantil, aber die beiden schaffen es, in Verbindung mit den ernsteren Aspekten des Films daraus eine sehenswerte Mischung zu machen. Wahrscheinlich nicht jedermanns Sache – mir hat es gefallen, nachdem ich mich einmal darauf eingelassen hatte. Danke auch für die Verlinkung zu deiner Rezension.

      Gefällt 1 Person

      • Da muss ich dir zustimmen. Wenn man sich erst mal drauf eingelassen hat, sollte der Humor hinten heraus keine weiteren Probleme bereiten. Ich fand ihn erfrischend, witzig und anders. Ich hoffe, dass es bald mehr solcher Filme gibt.

        Gefällt 1 Person

  2. Schöne Rezi zu einem wunderbaren außergewöhnlichen Film an den frau auch immer wieder mit Vergnügen denken muss sobald jemand in der Nähe die Pupse in die Freiheit entlässt speziell auf steilen Wanderpfaden.Die Mischung und Radcliff sind superb.

    Gefällt 1 Person

    • Auf die Pupse angestrengt Wandernder an steilen Wanderwegen muss ich bei der nächsten Tour mal achten … meistens fahre ich ja derzeit wie besessen Fahrrad und würde vermutlich nur durch den Dopplereffekt verzerrtes Sausen mitbekommen, falls da jemand im Unterholz neben der Schotterpiste flatuliert. 😉🚴🏻‍♀️ 🚶🏻💨

      Gefällt 1 Person

  3. Hey Hey!
    „Swiss Army Man“ wollte ich eigentlich nach den ersten fünfzehn Minuten abschalten, habe mich dann aber dazu durchgerungen und habe ihn weiterlaufen lassen, was absolut richtig war! Ich fand den Film ganz großartig!
    Wild und schräg trifft es genau! Man lacht und leidet!
    Liebe Gruesse!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s