Startseite » Zitat am Freitag » Zitat am Freitag : Mumford über das Auto

Zitat am Freitag : Mumford über das Auto

Das Recht, mit einem privaten Auto jedes Gebäude in der Stadt zu erreichen, ist in einer Zeit, in der jeder ein solches Auto besitzt, in Wahrheit das Recht, die Stadt zu zerstören.

[Orig.: The right to have access to every building in the city by private motorcar in an age when everyone possesses such a vehicle, is actually the right to destroy the city.]

Lewis Mumford, US-amerikanischer Architekturkritiker und Wissenschaftler (1895-1990)

Quelle: Lewis Mumford, „Babel in Europe“ (1957)

Bildnachweis (Wikimedia Commons, Aufruf am 7.9.2017 um 19:30 Uhr)
Deutsch: Parkplatz am Bahnhof Allersberg (Rothsee)., Allersberg, Deutschland.
English: Parking lot at Allersberg (Rothsee) railway station, Allersberg, Germany
Date 16 February 2007, 11:31:06
Source Own work
Author Florian Hurlbrink

Advertisements

6 Kommentare zu “Zitat am Freitag : Mumford über das Auto

  1. Offenbar war Lewis Mumford ein vorausschauender Mensch, der Entwicklungen zu Ende denken konnte.
    Danke für diesen zitierungswürdigen Satz, den ich mir sogleich abgeschrieben habe, um ihn gelegentlich unters Volk zu bringen.
    Dir und den Deinen ein heiteres Wochendende! 🙂

    Gefällt mir

    • Gern geschehen, liebe Ulrike. Muss ein schlauer Mann gewesen sein. Danke für die guten Wünsche zum Wochenende – wird heiter werden, da morgen bestes Wetter zum RADFAHREN!!!
      Sonnige Grüsse vom
      Jarg

      Gefällt 1 Person

  2. „Das Recht, mit einem privaten Auto jedes Gebäude in der Stadt zu erreichen, ist in einer Zeit, in der jeder ein solches Auto besitzt, in Wahrheit das Recht, die Stadt zu zerstören.“ – Lewis Mumford

    Der Lewis scheint ein Mann zu sein, der in der Lage ist, ein wenig nach vorne zu schauen, zu sehen, was Handeln bewirkt. Gemäß des kategorischen Imperativs des
    Konfuzius:

    »Der Edle benimmt sich so, daß sein Verhalten
    jederzeit als allgemeines Gesetz dienen kann.«

    Unser Verhalten in Bezug auf die Wohlstands-Maximierung ist nicht derart, daß sie als allgemeines Gesetz dienen könnte. Wir müssen aufpassen, daß wir mit dem starken Wunsch nach Wohlstand, diesen nicht zerstören.

    Ich hörte, daß es vier (!) Erden bräuchte, wollte jeder derzeit lebende Mensch den gleichen Wohlstand genießen, den wir Europäer schon haben. Selbst wenn sich der Mann um 50% verrechnet hätte…

    Irgendwann MÜSSEN wir in
    die Verantwortung wachsen!

    Ein einfaches „weiter so“ und nationaler Chauvinismus führen direkt in die Katastrophe.

    Lewis Mumford zeigt das am Modell „Stadt“ auf und streift damit unsere heiligste Kuh, unsere Idee von EIGENTUM.
    .

    Trotz des verhangenen Himmels
    ein wunderschönes Wochenende
    wünscht Nirmalo

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s