All die verschwundenen Dinge / Tatjana Hauptmann ; Lukas Hartmann


Wer kennt das nicht: wir verlegen, verlieren, vergessen Dinge, die uns wichtig sind, und können sie einfach nicht wiederfinden. Auch dem kleinen Karl geht das so: ständig verliert er etwas, Mützen, T-Shirts, seinen Plastiksaurier, seinen linken Torhüterhandschuh – aber was es auch ist, er kann es nicht wiederfinden. natürlich schmimpfen seine Eltern mit ihm, und Karl strengt sich auch wirklich an. Aber es nutzt nichts, und so träumt Karl bald von einem Ort, wo all die verschwundenen Dinge hinkommen.
Als er seinen Kasper verliert, der heimlich mit ihm spricht, ist Karl verzweifelt. Seine Eltern schenken ihm zum Trost einen kleinen Hund, Timo, der Karl eines Tages auf eine Idee bringt: heimlich Weiterlesen

Advertisements

Großvater und die Wölfe / Per Olof Enquist


„Ich hatte Angst, aber das ist lange her. Bestimmt fast drei Wochen“.
Es reicht der sechsjährigen Mina schon, nachts in ihrem Kinderzimmer von einem Krokodil gebissen zu werden. Aber das Papa dann behauptet, das wäre ein Mückenstich, um dann genervt wieder ins Bett zu gehen, ist wirklich die Höhe. Auch Onkel Mats zeigt am frühen Sonntagmorgen bei Minas Anruf wenig Verständnis und besteht auf seinem Schlaf.
Nur ihr Großvater, der so lustige Geschichten kennt, den ihre Mama immer auf Klo einsperrt, wenn er wieder Pupsgeschichten erzählt, nimmt sie ernst. Und er hat die rettende Idee:
„Wenn man Angst hat, dass einen die Krokodile angreifen, dann muss man etwas Großes tun. Sodass ein Angriff eines Krokodils einem wie ein ganz kleiner Scheiß vorkommt“.
Deshalb wird Mina zusammen mit ihm, Ia, Marcus, Moa und dem Hund Mischa auf eine mehrtägige Expedition gehen. Ihr Ziel wird der Dreihöhlenberg tief im Wald und die Eltern dürfen davon natürlich nichts wissen. Nur Mischa, der schwarzweiße ostsibirische Laika, weiß, dass dort tief im Wald Weiterlesen

Der kleine Ritter Trenk und das Schwein der Weisen / Kirsten Boie ; Barbara Scholz


Der Fürst macht sich große Hoffnungen, dass er mit dem Stein der Weisen sein Land zum glücklichsten der Welt machen kann. Daher will er demjenigen, der den Stein der Weisen findet, jeden Wunsch erfüllen. Trenk vom Tausendschlag, Page auf Burg Hohenlob, sieht seine Chance gekommen, seine Familie aus der Leibeigenschaft des bösen Ritters Wertold zu retten und macht sich gemeinsam mit Thekla und ihrer Erbsenschleuder auf die Suche. Doch zu ihrem Unglück gerät Weiterlesen

Der kleine Ritter Trenk und der Große Gefährliche / Kirsten Boie ; Barbara Scholz


Wir erinnern uns: „Der kleine Ritter Trenk“ hatte damals dem Fürsten gegenüber die Milchzähne der Drachenkinder als echte Drachenzähne ausgegeben und so in den Augen des Fürsten den Tod des Drachen vorgetäuscht. So konnte Trenk vom Tausendschlag seine Familie aus der Leibeigenschaft befreien und gleichzeitig die Drachenmama mit ihren Drachenkindern schützen. Doch jetzt treibt ein gefährlicher Drache sein Unwesen, Trenks Schwindel fliegt auf und er gerät unter Druck: denn jetzt wollen viele Ritter Jagd auf den Drachen machen. Trenk und Thekla müssen die Weiterlesen

Der kleine Ritter Trenk / Kirsten Boie ; Barbara Scholz


Trenk hat es nicht einfach. Nicht nur, dass er wie seine ganze Familie Leibeigener des Ritters Wertolt ist und vermutlich sein Leben lang bleiben wird: Wertolt trägt auch noch den Beinamen „Der Wüterich“ – und macht diesem Namen mit seiner Ungerechtigkeit und Brutalität alle Ehre. Kein Wunder, dass Trenk sich nach der jüngsten Demütigung seines Vaters Haug vom Tausendschlag durch den Ritter eine bessere W3elt wünscht. Als der Büttel, der Haug zur Prügelstrafe abholen soll, auch noch ankündigt, dass er demnächst das Ferkel abholen werde, ist es genug. Trenk bricht noch in der Nacht mit Weiterlesen

Helena und die Ratten in den Schatten / Christoph Marzi ; Monika Parciak

null
Helena zieht mit ihrer Familie in eine neue Stadt, nicht klein und nicht groß, mit Hecken, Büschen, Bäumen und langen, langen Schatten. In der ganzen Stadt weiß man, dass es sie gibt: die Ratten in den Schatten. So wird auch Helena gewarnt, denn die Ratten in den Schatten sind böse und für einiges verantwortlich, stehlen zum Beispiel das Licht und entführen alle, die sich in den Schatten verirren: den kleinen Timmie zum Beispiel, der nur Kartoffeln aus dem Keller holen sollte, die Wanderer, die im Wald hinter der Stadt verschwanden.
Erst vergisst Helena die Geschichten, doch als eines Tages ihr Weiterlesen