The Third / Kitty, Daisy & Lewis

Mit Kitty, Daisy & Lewis aus London ist mal wieder für Jahre eine hörenswerte Band komplett an meinen Ohren vorbeigegangen. Seit ich nicht mehr alle paar Tage quasidienstlich mit dem Auto unterwegs bin, hat sich allerdings die faktisch zur Verfügung stehende Zeit für ungestörten Musikgenuß drastisch reduziert, herrschen doch zuhause die Zwillinge komplett über das akustische Reich – statt Rock ist dann mehr Ritter Rost angesagt, statt Neo-Soul eher Noggin der Nogg – beides ohne Frage wunderbare Geschichten. Oder es muss halt das durchaus geschätzte „Californication“ der Red Hot Chilli Peppers“ auf Dauerwiederholung sein.

Egal. Die rituellen Streiks der GDL (wann plant der Staat sie eigentlich in die offziellen Fest- und Feiertagskalender ein?) haben ja auch ihr Gutes – zumindest, wenn ich meiner Frau für längere Fahrten unser Wunderauto abschnacken kann. So war es auch vor kurzem wieder, was unmittelbare Auswirkungen auf den musikalischen Teil dieses Blogs haben wird, beginnend mit der frisch abgezapften Rezension, die Sie gerade begonnen haben zu lesen.

Die Geschwister und Multiinstrumentalisten Kitty, Daisy & Lewis kommen, wie erwähnt, aus London und sind Weiterlesen

Advertisements