Gottlos glücklich: Warum wir ohne Religion besser dran wären / Philipp Möller

Ich möchte zeigen, dass ein Leben ohne Gott für extrem viele Menschen absolut selbstverständlich und wunderschön ist, und ein Gegengewicht bieten zu religiöser Werbung, so wie sie heute – im Verborgenen wie im Öffentlichen – absolut wieder üblich ist. (Zitat)«

Philipp Möller, der vor Jahren fast zufällig Pressesprecher der schon legendären Buskampagne wurde, einem breiteren Leserkreis durch seine Lehrererfahrungen („Isch geh Schulhof“) bekannt ist und heute unter anderem als freier Schriftsteller und Pressereferent der Giordano-Bruno-Stiftung arbeitet, setzt sich in seinem aktuellen Buch auf überaus fundierte und zugleich unterhaltsame Weise mit Religion, dem christlichen Glauben und der ganz und gar nicht säkularen Kirchenrepublik Deutschland auseinander.

Neben persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen geht Möller dabei auch in die Tiefe, beleuchtet etwa die verfassungsmäßig zweifelhafte Stellung des Religionsunterrichtes an Schulen, die arbeitsrechtlichen Diskriminierungen bei den nahe hundertprozentig durch öffentliche Gelder finanzierten Krankenhäusern, Schulen und Kindergärten in kirchlicher Trägerschaft und die Tatsache, dass Bischöfe und Weiterlesen

Advertisements

Origami-Spielzeug : erst falten, dann spielen / Christian Saile

Als Vater einer origamisch hochbegabten Tochter, die eigene, scheiternde Faltversuche gerne mit blitzschnellen trockenen Analysen wie „Da musst du ja auch erst die Grundform falten“ kommentiert, schleppe ich ja jedes einigermaßen interessante Buch über Origami nach Hause, das mir in die Finger gerät. Zwar kommt klassisches Origami ohne Kleber aus und verwendet normalerweise kein Tonpapier: dennoch stellt das Weiterlesen

Verwandtschaft ist ein Knochenjob: Was Fossilien über unsere Herkunft verraten / Kai Jäger

Wissenschaft ist ja manchmal eine trockene Angelegenheit, was buchstäblich auch für die Paläontologie gilt, und so zeichneten sich Fossilien- und Geologiebücher zumindest vergangener Jahrzehnte dementsprechend oft durch wenig inspirierende Aufbereitung ihres prinzipiell faszinierenden Stoffes aus. Der Science-Slam-Gewinner Kai Jäger, seines Zeichens Paläontologe, versteht es mit seinem Buch, für seine Wissenschaft zu werben und zu begeistern: ausgesprochen anschaulich führt er uns nicht nur in die für das Verständnis notwendigen Grundlagen der Geologie unseres Planeten ein und widmet sich typischen Fragestellungen der Paläontologie, sondern er räumt Weiterlesen

Rendezvous mit einem Oktopus. Extrem schlau und unglaublich empfindsam: Das erstaunliche Seelenleben der Kraken / Sy Montgomery

Ich wollte einen Oktopus kennenlernen. Ich wollte so eine alternative Lebenswirklichkeit berühren. Ich wollte eine andere Art von Bewusstsein erkunden, wenn es das überhaupt gab. Wie fühlte es sich an, ein Oktopus zu sein?

Die 1958 geborene amerikanische Sachbuchautorin und Naturforscherin Sy Montgomery beschäftigt sich in „Rendezvous mit einem Oktopus“ auf ungewöhnliche Weise mit einem Tier, dass uns als Säugetiere einigermaßen fremd, wenn nicht abstossend oder gar eklig erscheint: dem Oktopus oder Kraken.

Montgomery, die bereits eine Reihe von Büchern für Kinder als auch für Erwachsene geschrieben hat, nähert sich dabei dem ihr gleichermaßen fremd wie faszinierend erscheinenden Tier nicht nur auf rationaler, naturwissenschaftliche Weise, sondern durch Weiterlesen

Die Abenteuer des Tom Sawyer / Mark Twain

Der Waise Tom Sawyer wohnt bei seiner Tante Polly, die ihn trotz eines relativ strengen Regiments nicht wirklich im Griff hat: der abenteuerlustige, wilde und kaum zu bändigende Tom ist voller verrückter Ideen und Streiche, raucht, rauft, fischt, schummelt in der Schule und treibt sich heimlich nachts draussen herum. Tom träumt davon, einen Schatz zu finden – doch als er nachts mit Huckleberry Finn auf einem Friedhof abergläubische Rituale durchführen will, werden beide Zeuge eines Weiterlesen